Steger & Pfahler Logo

Datenschutz­erklärung

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten

Gemäß Artikel 4 der Datenschutz-Grundverordnung (“DS-GVO”) sind personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Verantwortlicher

Steger & Pfahler
Partnerschaft von Rechtsanwälten
Nikolaistraße 5
80802 München

E-Mail: kanzlei@stegerpfahler.de
Telefon: +49 (0) 89 2459 3892

Ihre Rechte

Sie haben aus dem Datenschutzrecht heraus gesetzliche Rechte, auf die wir Sie aufmerksam machen müssen. Welche Rechte Ihnen zur Verfügung stehen, hängt von unserem Grund für die Verarbeitung Ihrer Daten ab. Grundsätzlich haben Sie folgende Rechte:

  1. Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO)
  2. Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DS-GVO)
  3. Recht auf Löschung (Artikel 17 DS-GVO)
  4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO)
  5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO)
  6. Recht auf Widerspruch (Artikel 21 DS-GVO).

Soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DS-GVO beruht, haben Sie das Recht die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Wir machen Sie auf Ihr Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde aufmerksam. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nicht-öffentlichen Sektor) finden Sie hier unter https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Eine automatische Entscheidungsfindung besteht nicht.

Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Einzelne Verarbeitungsvorgänge

  1. Informatorische Nutzung der Website
  2. Kontakt mittels Telefon, E-Mail, Post und anderer Kommunikationsmittel
  3. Mandatsdatenverwaltung
  4. Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Verträgen mit juristischen Personen
  5. Soziale Medien: LinkedIn

Informatorische Nutzung der Website

Verarbeitungstätigkeit

Wenn Sie unsere Website besuchen, ohne uns zu kontaktieren oder uns anderweitig Informationen zu übermitteln, verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server automatisch übermittelt.

Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, verarbeiten wir die allgemeinen, notwendigen Daten um die Website korrekt auszuliefern, z. B. Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Inhalt der Anforderungen (konkrete Seite) etc.

Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt, um die Website anzuzeigen und ihre Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 S. 1. Buchstabe f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Ihnen unsere Website funktionstüchtig zur Verfügung zu stellen.

Speicherdauer

Sobald die genannten personenbezogenen Daten zur Anzeige der Webseite nicht mehr erforderlich sind, werden diese gelöscht. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall dann erfolgen, wenn dies rechtlich vorgeschrieben ist.

Empfänger

Ein von uns beauftragter IT-Dienstleister empfängt ggf. im Rahmen seiner Tätigkeit die oben genannten Daten.

Verpflichtung zur Bereitstellung

Die Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, diese personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Website nicht aufrufen können.

Hinweis!
Sie haben ein Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO. Ihren Widerspruch können Sie uns zum Beispiel per E-Mail oder postalisch unter den oben angegebenen Kontaktdaten jederzeit zukommen lassen.

Kontakt mittels Telefon, E-Mail, Post und anderer Kommunikationsmittel

Verarbeitungstätigkeit

Wenn Sie sich telefonisch an uns wenden, werden Ihre Telefonnummer und gegebenenfalls weitere personenbezogene Daten wie Ihr Name oder E-Mail Adresse von uns verarbeitet.

Wenden Sie sich per E-Mail an uns, werden die von Ihnen an uns übermittelten personenbezogenen Daten verarbeitet. Insbesondere werden Ihre E-Mail Adresse sowie gegebenenfalls weitere personenbezogene Daten wie Ihr Name von uns verarbeitet, soweit sich solche in Ihrer E-Mail an uns befinden.

Kontaktieren Sie uns per Post, so wird Ihr Name sowie Ihre Adresse sowie alle weiteren personenbezogenen Daten, welche sich im Schriftverkehr befinden, von uns verarbeitet.

Kontaktieren Sie uns über ein sonstiges Kommunikationsmittel, werden die an uns übermittelten personenbezogene Daten wie Name (soweit vorhanden) und Adresse, unter der Sie über das Kommunikationsmittel erreichbar sind, von uns verarbeitet.

Zweck und Rechtsgrundlage

Zweck der Bearbeitungen ist es, mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe b) Var. 2 DS-GVO, soweit es sich um vorvertragliche Anfragen handelt. Bei Mandanten ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe b) Var. 1 DS-GVO, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erfolgt. In allen übrigen Fällen ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 S. 1 Buchstabe f) DS-GVO.

Speicherdauer

Die Daten werden mit Ablauf der rechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Steuerrechtliche Vorschriften, können uns verpflichten einzelne Vertragsdaten für die Dauer von 10 Jahren zu speichern.

Empfänger

Ein von uns beauftragter IT-Dienstleister empfängt ggf. im Rahmen seiner Tätigkeit die oben genannten Daten.

Verpflichtung zur Bereitstellung

Die Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, jedoch — soweit sie die Erfüllung eines Vertrages betrifft — vertraglich vorgeschrieben bzw. für einen Vertragsabschluss erforderlich. Die Nichtbereitstellung dieser personenbezogenen Daten hat dann zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen bzw. nicht durchgeführt werden kann.

Hinweis!
Soweit die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse beruht, haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO. Ihren Widerspruch können Sie uns zum Beispiel per E-Mail oder postalisch unter den oben angegebenen Kontaktdaten jederzeit zukommen lassen.

Mandatsdatenverwaltung

Verarbeitungstätigkeit

Bei Abschluss eines Mandatsvertrags werden folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail Adresse und Telefonnummer. Soweit ein Mandatsvertrag per E-Mail abgeschlossen wird, verarbeiten wir zusätzlich die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der E-Mail.

Zweck und Rechtsgrundlage

Diese Daten werden zum Zwecke der Durchführung des Mandatsvertrags verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DS-GVO, weil die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist.

Speicherdauer

Die Daten werden mit Ablauf der rechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Steuerrechtliche Vorschriften, können uns verpflichten einzelne Vertragsdaten für die Dauer von 10 Jahren zu speichern.

Empfänger

Die obigen Daten geben wir an unseren Steuerberater zur ordnungsgemäßen Buchhaltung weiter. Dieser ist nach den berufsrechtlichen Vorschriften zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ein von uns beauftragter IT-Dienstleister empfängt ggf. im Rahmen seiner Tätigkeit die oben genannten Daten.

Verpflichtung zur Bereitstellung

Die Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich, jedoch vertraglich vorgeschrieben und für einen Vertragsabschluss erforderlich. Die Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen bzw. nicht durchgeführt werden könnte.

Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Verträgen mit juristischen Personen

Verarbeitungstätigkeit

Falls der Vertragspartner eine juristische Person ist, werden bei Abschluss eines Mandatsvertrags folgende personenbezogene Daten von Ansprechpartnern des Vertragspartners — in der Regel Mitarbeitern des Unternehmens — verarbeitet:

Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail Adresse und Telefonnummer. Soweit der Mandatsvertrag per E-Mail abgeschlossen wird, verarbeiten wir zusätzlich die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der E-Mail.

Zweck und Rechtsgrundlage

Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung des geschlossenen Vertrages. Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Durchführung des mit der juristischen Preson geschlossenen Vertrages.

Speicherdauer

Die Daten werden mit Ablauf der rechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Steuerrechtliche Vorschriften, können uns verpflichten einzelne Vertragsdaten für die Dauer von 10 Jahren zu speichern.

Empfänger

Die obigen Daten geben wir an unseren Steuerberater zur ordnungsgemäßen Buchhaltung weiter. Dieser ist nach den berufsrechtlichen Vorschriften zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ein von uns beauftragter IT-Dienstleister empfängt ggf. im Rahmen seiner Tätigkeit die oben genannten Daten.

Verpflichtung zur Bereitstellung

Die Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, diese personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertragspartner einen anderen Ansprechpartner benennen müsste.

Hinweis!
Sie haben ein Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO. Ihren Widerspruch können Sie uns zum Beispiel per E-Mail oder postalisch unter den oben angegebenen Kontaktdaten jederzeit zukommen lassen.

Soziale Medien: LinkedIn

Verarbeitungstätigkeit

Wir haben unter https://www.linkedin.com/company/71765700/ eine LinkedIn-Seite erstellt.

Für eine Auflistung der Verarbeitungsvorgänge verweisen wir auf die Datenschutzerklärung der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, https://de.linkedin.com/legal/privacy-policy?#data

Gemeinsame Verantwortlichkeit

Wir sind gemeinsam mit LinkedIn Ireland Unlimited Company, Gardner House, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Ireland („LinkedIn”) für die Erhebung von personenbezogenen Daten – jedoch nicht für deren weitere Verarbeitung – der registrierten Nutzern der Dienste von LinkedIn („Mitglieder“), die unsere LinkedIn-Seite besuchen, verantwortlich.

Deshalb haben wir mit LinkedIn einen Vertrag über die gemeinsame Verantwortlichkeit („LinkedIn Addendum“) geschlossen, welcher im Wesentlichen folgenden Inhalt hat:

LinkedIn stellt uns Informationen unter dem Reiter „Analysen“ Informationen („Page Insights“) zur Verfügung. Auf die Zusammenstellung dieser Information und die Zurverfügungstellung haben wir keinen Einfluss.

Page Insights, die uns zur Verfügung gestellt werden, bestehen aus aggregierten Daten und LinkedIn stellt uns weder personenbezogenen Daten von Mitgliedern bezüglich der Page Insights zur Verfügung noch ermöglicht LinkedIn uns Page Insights auf individuelle Mitglieder zurück zu beziehen.

LinkedIn stellt die Sicherheit der Verarbeitung von Mitgliederdaten und der Bereitstellung von Page Insights sicher, indem sie geeignete technische und organisatorische Maßnahmen implementieren; weitere Informationen finden Sie hier: https://security.linkedin.com/.

LinkedIn hat sich uns gegenüber verpflichtet, die Verantwortlichkeit nach der DSGVO für die Zurverfügungstellung der Page Insights zu übernehmen und alle anwendbaren Verpflichtungen nach der DSGVO bezüglich ihrer Verarbeitung von Page Insights (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Artikel 12-22 und Artikel 32-34 der DSGVO) zu erfüllen.

Wir haben uns gegenüber LinkedIn verpflichtet, die sich aus unserer Nutzung von Page Insights ergebenden anwendbaren Verpflichtungen nach der DSGVO zu erfüllen. Des Weiteren haben wir uns gegenüber LinkedIn verpflichtet, wenn wir von einer betroffenen Person oder von einer Aufsichtsbehörde nach der DSGVO (oder anderem anwendbaren Recht) bezüglich der Verarbeitung von Page Insights und/oder der von LinkedIn und uns nach dem LinkedIn Addendum übernommenen Verpflichtungen kontaktiert (jeder solcher Kontakt eine „Anfrage“) LinkedIn sofort und in jedem Fall innerhalb von drei Werktagen zu benachrichtigen und LinkedIn alle Informationen, die sie vernünftigerweise im Zusammenhang mit der Anfrage benötigen, zur Verfügung zu stellen.

Außerdem hat sich LinkedIn gegenüber uns verpflichtet, Anfragen im Einklang mit den Verpflichtungen von LinkedIn nach dem LinkedIn Addendum, der DSGVO und anderen anwendbaren Recht zu beantworten. Außerdem haben wir uns gegenüber LinkedIn verpflichtet, alle zumutbaren Anstrengungen zu unternehmen, um mit LinkedIn zeitnah bei der Beantwortung jeglicher solcher Anfrage zusammenzuarbeiten.